AWKS N° 3 – die dritte Kochstunde für Sandy

An unserem dritten Kochabend wanderten, wie sollte es zu dieser Jahreszeit auch anders sein, natürlich Spargel in den Kochtopf! Streng genommen war es ja gar keine AWKS, da das „afterwork“ fehlte….wir haben uns nämlich an Pfingstmontag, einem der schönen vielen Feiertage, getroffen. 😉 

Afterwork Koch-Session N° 3 (20.05.2013)

Dieses mal haben wir wieder vegetarisch und auch etwas italienisch inspiriert gekocht:

Spargelrisotto in grün und weiß und dazu gegrillte Tomätchen

Diesmal habe ich von Jan und Sandy in Aktion wieder ein paar Fotos gemacht. Daher wird das hier wohl eher eine Bildergeschichte:

 

Spargel grün
Spargel kann man gut zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren, wenn man ihn in ein feuchtes Geschirrtuch einwickelt.
Jan mit Schürze
Jan mit guter Laune bei der Arbeit
Spargel weiß
Jetzt den Spargel diagonal in Streifen schneiden.
Risotto rühren
Immer schön rühren, dann geht es den Reiskörnchen so richtig gut.
Sandy konzentriert
Unsere Köchin ist dabei ganz konzentriert! Hat sie aber auch echt gut hingekriegt. 😉
Tomaten im Ofen
In der Zwischenzeit bruzeln die kleinen Tomaten im Ofen vor sich hin.
Risotto fertig
Ist sooo schön schlotzig geworden, nur leider nicht sehr fotogen 😉
Spargel fertig
Die grünen Spargel bei mittlerer Hitze von allen Seiten knusprig braun braten. Dann evtl im Ofen warm halten.
Spargelrisotto
Guten Appetit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.