Installation von IPfire auf einem Alix APU1c

Für mein wachsendes Netzwerk brauchte ich einen besseren Router als die von meinem Netzbetreiber gelieferte Fritz!Box 7390. Ich habe mich entschlossen selbst einen Router zu bauen, der folgendes leisten sollte:

  • separate Netzwerke für private Rechner, Server mit öffentlich verfügbaren Diensten und WLAN
  • eine vernünftige VPN-Implementation
  • eine vernünftige, konfigurierbare Firewall
  • regelmäßige Updates
  • eine geringe Leistungsaufnahme

Continue reading „Installation von IPfire auf einem Alix APU1c“

Bilddatum mit Exiftool korrigieren

Ein weiterer wichtiger Befehl, den ich gerne vergesse, Manchmal vergesse ich die Uhr meiner Kamera richtig einzustellen, bevor ich eine Foto-Session starte, Das ist besonders dann ärgerlich, wenn ich zwei Kameras verwende. Dann erscheinen die Fotos nachher völlig durcheinander, da ich normalerweise nach Datum sortieren lasse. Zum Glück lässt sich das Problem (unter Linux) schnell mit exiftool lösen:

exiftool "-DateTimeOriginal+=5:10:2 10:48:0" FILE

Dadurch wird das Erstellungsdatum der Datei FILE um 5 Jahre, 10 Monate, 2 Tage, 10 Stunden und 48 Minuten erhöht. Die Zeiten kann man natürlich beliebig anpassen. Muss man mehrere Dateien gleichzeitig korrigieren platziert man sie am besten in einem Verzeichnis DIR und startet

exiftool "-DateTimeOriginal+=5:10:2 10:48:0" DIR

Das geht viel schneller als die Bilder alle einzeln zu korrigieren.

find DIR -name PATTERN -exec exiftool "-DateTimeOriginal+=5:10:2 10:48:0" {} \;

Dieser Befehl sucht nach einem Kriterium im Dateinamen (z.B. dem Kameraname) und führt dann den Exiftool-Befehl für jedes gefundene Bild einzeln aus.

Um nicht nur den Exif-String DateTimeOriginal sondern alle Datums-Felder gleichzeitig zu ändern verwende

exiftool -AllDates+=5:10:2 10:48:0 FILE

Quellen

Postfach teilen mit dovecot

Manchmal müssen eMail-Adressen und Postfächer für mehrere Personen zugänglich sein. In einer Firma kann dies zum Beispiel für die Adresse verkauf@firma.de sinnvoll sein, privat das (aktuelle) Beispiel der Adresse hochzeit@meinedomain.de die sowohl von mir als aiuch meiner (zukünftigen) Frau benutzt werden soll.
Es ist sicher nicht die beste Idee einfach ein „normales“ Postfach anzulegen und das Passwort allen mitzuteilen, die darauf zugreifen können sollen. Das kann zu Verwirrung und letztlich auch dem Verlust von Daten führen. Meiner Meinung nach sollte ein account immer an eine Person gebunden sein.
Mein IMAP LDA dovecot bietet als Lösung an ein Postfach zu teilen. Der Zugriff auf ein geteiltes Postfach kann dabei über eine ACL sehr fein gesteuert werden. Die geteilten Postfäcern werden dann den Benutzern innerhalb ihres IMAP Accounts angezeigt.

Wie viele IT-bezogene Tutorials ist dieser Artikel nur auf Englisch verfügbar, der lingua franca der Computer-Welt.

Zur Anleitung auf englisch

Aktivierung des „memberof“-Overlays für OpenLDAP

Das „memberof“ overlay ist toll um abzuprüfen ob ein bestimmter Benutzer im LDAP Mitglied einer bestimmten Gruppe ist. Allerdings muss dieses LDAP-Modul erst noch aktiviert und konfiguriert werden, insbesondere wenn man groupOfNames anstelle von posixGroup verwenden möchte. Mit der dynamischen Konfiguration unter cn=config bzw. in slapd.d ist das leider nicht selbsterklärend.
Eine Lösung habe ich hier gefunden: http://serverfault.com/questions/73213/how-do-i-configure-reverse-group-membership-maintenance-on-an-openldap-server

Wie viele IT-bezogene Tutorials ist dieser Artikel nur auf Englisch verfügbar, der lingua franca der Computer-Welt.

Zur englischen Version