Postfach teilen mit dovecot

Manchmal müssen eMail-Adressen und Postfächer für mehrere Personen zugänglich sein. In einer Firma kann dies zum Beispiel für die Adresse verkauf@firma.de sinnvoll sein, privat das (aktuelle) Beispiel der Adresse hochzeit@meinedomain.de die sowohl von mir als aiuch meiner (zukünftigen) Frau benutzt werden soll.
Es ist sicher nicht die beste Idee einfach ein „normales“ Postfach anzulegen und das Passwort allen mitzuteilen, die darauf zugreifen können sollen. Das kann zu Verwirrung und letztlich auch dem Verlust von Daten führen. Meiner Meinung nach sollte ein account immer an eine Person gebunden sein.
Mein IMAP LDA dovecot bietet als Lösung an ein Postfach zu teilen. Der Zugriff auf ein geteiltes Postfach kann dabei über eine ACL sehr fein gesteuert werden. Die geteilten Postfäcern werden dann den Benutzern innerhalb ihres IMAP Accounts angezeigt.

Wie viele IT-bezogene Tutorials ist dieser Artikel nur auf Englisch verfügbar, der lingua franca der Computer-Welt.

Zur Anleitung auf englisch

Mailserver mit ldap – Schritt 8: Weboberfläche

Manchmal ist es ganz hilfreich von irgendwo über einen Browser und eine Webmailoberfläche an seine Mails zu kommen. Ich habe mich entschieden als Webmailclient das sehr mächtige wenn auch recht komplexe horde-Framework einzusetzen, da es auch Clients für Kalender und Adressen bietet.

Wie viele IT-bezogene Tutorials ist dieser Artikel nur auf Englisch verfügbar, der lingua franca der Computer-Welt.

Zur englischen Version.
Update 15.05.2012: Mittlerweile bin ich auf die Webmailoberfläche roundcube umgestiegen. Horde hat sich als zu umständlich und hakelig im Update erwiesen.

Mailserver mit ldap – Schritt 7: Zugriff fürs Mobiltelefon

Obwohl so gut wie alle Smartphones IMAP beherrschen möchte ich meinem Server doch eine Exchange-ActiveSync (EAS) Schnittstelle spendieren. Daran ließe sich auch ein CalDAV-Kalender anschließen, den mein altes Palm Pre im Gegensatz zu den meisten aktuellen Smartphones leider nicht nativ versteht.

Wie viele IT-bezogene Tutorials ist dieser Artikel nur auf Englisch verfügbar, der lingua franca der Computer-Welt.

Zur englischen Version.